HÄNGGIBASLER
LANDSCHAFTSARCHITEKTUR GMBH

ZIEGLERSTRASSE 26
3007 BERN
T +41 31 311 28 78
INFO@HAENGGIBASLER.CH

SCHLÖSSLI BIEL

Auftraggeber: Verein Schlössli Biel
Studienauftrag 2013, 1. Rang
Architektur: rollimarchini Architekten Bern/ wahlirüefli Architekten und Raumplaner Biel
Planungsstand: 1.Etappe realisiert, 2.Etappe in Ausführung
Das Schlössli-Areal befindet sich im Champagne Quartier am Rand eines Grüngürtels. Das bestehende und schützenswerte Altersheim Mett mit dem Annex des Schlössli bildet zusammen mit zwei neuen Baukörpern ein Ensemble. Der eingeschossige, verbindende Mittelbau ist das Herz der Anlage. Im Erdgeschoss öffnet er sich über die Aussenräume zum Quartier hin, während er im Obergeschoss den Bewohnern einen privaten Dachgarten bietet.

Durch bewusst gewählte Öffnungen und Wegführungen knüpft das Areal allseitig an das Quartier an, leistet so seinen Beitrag zur Durchlässigkeit und schafft attraktive, direkte Wegbeziehungen.

Die Ausgestatlung der Freiräume richtet sich nach den jeweiligen Bedürfnisse der Nutzenden und integriert die bestehenden Gartenelemente. So entstehen vielseitige Freiräume. Eine übergeordnete Gestaltungssprache schafft eine die unterschiedlichen Gartenzonen übergreifende Einheit und unterstreicht das Erscheinungsbild des Ensembles.

Die Freiräume weisen unterschiedliche Öffentlichkeitsgrade auf.
Der Eingangsbereich mit Aussenrestaurant stellt zusammen mit dem angrenzenden Blumengarten einen attraktiven Freiraum mit öffentlichem Charakter dar.
Der geschlossene Demenzgarten hingegen ein sehr privater Raum. Sonnige und schattige Bereiche entstehen, Orte des Rückzugs und Hochbeete für aktive Gartenarbeit bieten vielfältige und attraktive Nutzungsmöglichkeiten.
Der mit Hecken eingefasste historische Gartenbereich mit zentralem Brunnenelement ist ein Ort der Stille.

Im ersten Obergeschoss befindet sich ein grosszügiger, geschützter Aussenraum. Dieser Garten ermöglicht den Aufenthalt im Freien bei gleichzeitiger räumlicher Nähe zur Wohngruppe. Der Garten ist von alen Bauten zugänglich und verbindet diese. Die Terrasse mit den Wegen, Plätzen und Hochbeeten bietet Raum zur Kommunikation, Rückzug und zur Nutzung in Gruppen oder alleine.